Box ohne Kleber

Hallo und ein herzliches Willkommen auf meinem Blog und einem neuen Beitrag der Reihe “Alt trifft Neu“.

Heute zeige ich Euch eine kleine sich selbst schließende Box. Gefunden habe ich diese Anleitung auf dem YouTube Kanal “Janas Bastelwelt“.

Verwendet habe ich das Designpapier und das Stempelkissen in zartrosa. Als Stempel habe ich den Hasen verwendet. Diese Art an 3-fach-Stempel gibt es aktuell noch als Teddy. Man stempelt dabei in 3 Schritten jedes mal mit der nächsten Ebene an Details auf die exakt gleiche Stelle. So entsteht ein besonders tiefgründiges Stempelbild. Der Hase wirkt dadurch so, als ob sein Fell echt wäre. Man würde ihn am liebsten gleich streicheln. Oder was meint Ihr?

Aus dem neuen Katalog habe ich mir gleich zu Beginn das Stempelset “klitzekleine Grüße“ bestellt. Dachte mir, dass ich es bestimmt vielseitig anwenden kann. In der Praxis stellt sich heraus, dass es noch um ein vielfaches besser ist! Man findet darin Sprüche / Wünsche die ich in noch kaum einem anderen Set gefunden habe. Dazu zählt zum Beispiel “Glückwunsch zur Verlobung“. Ich würde sagen, das Ser muss man einfach haben!

Das war es auch schon für heute. Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende und denkt gelegentlich man an mich und diesen Blog…

Viele Grüße,

Ulrike Schmidbaur

Advertisements

kleines Dankeschön

Nachdem ich in meinem eigentlich Job vor einem Wechsel stehe, habe ich mir überlegt, dass ich den Personen, mit welchen ich am Meisten zusammen gearbeitet habe, ein kleines Dankeschön überreichen möchte. Hier soll natürlich meine Leidenschaft fürs Basteln deutlich werden. Da ich noch kleine Marmeladengläschen im Keller hatte, habe ich mich entschieden Diese schön zu verpacken.

Die Anleitung für die kleine Milchtüte habe ich bei YouTube im Kanal von Lielan Linz (eine anderen Demonstatorin von Stampin‘ up aus Österreich) gefunden und fand sie sehr passend. Ich habe es allerdings farblich etwas abgeändert. Da die meisten Genießer der Marmelade männlich sein werden, wollte ich deshalb die Farbe zarte Pflaume nicht verwenden. 😉 Letztlich ist es Designpapier in Orange/Rot, Blau und Dunkelgrün/Weiß geworden. Hier habe ich versucht meine Papierreste sinnvoll zu verwenden.

Um die kleinen Boxen etwas aufzuhübschen und auch um das „Danke“ unterbringen zu können, habe ich einige Kreise in Flüsterweiß mit Hilfe der Big Shot ausgestanzt. Diese wurden mit einem ausgestanzten Wellenkreis aus Designpapier + Strasssteinchen bzw. einer Pergamentblumen hinterlegt. Aber seht selbst …

 

Zwei der süßen Kleinigkeiten habe ich bereits verschenkt. Nachdem die Freude darüber durchaus spürbar war, bin ich jetzt mal ganz gespannt wie die restlichen Gläschen ankommen werden….

Die letzten fünf Jahre habe ich sehr gerne mit den „Kollegen“ zusammengearbeitet – die Kontakte werden mir fehlen. Ich werde diese Zeit auf jeden Fall in guter Erinnerung behalten!

Geschenk-Verpackung

Heute habe ich eine Geschenktüte und einen Briefumschlag für einen Gutschein gebastelt. Die Punch-Boards haben sich jetzt schon gelohnt… 😉

So kann man, auch wenn es mal schnell gehen muss, was tolles zaubern. Dem Auftraggeber hat’s gefallen.